Miss little Cubbi ist eine ca. Ende Juli 2018 geborene Staff-Boxer Mix Hündin. Sie ist geimpft und gechipt.

Cubbi wurde illegal gehalten und aufgrund Unwissenheit angeschafft. Leider wurde die kleine Maus viel viel viel zu früh von ihren Geschwistern und der Mutter getrennt. Die abgebende Familie meinte es gut mit ihr, aber gut gemeint ist oft nicht gut gemacht. Dennoch sind wir froh, dass sie die kleine Cubbi wenigstens vernünftigerweise abgegeben haben und nicht an dubiose, unseriöse Interessenten verkauft haben.

Unser kleines Gummibärchen Cubbi befindet sich auf einer Pflegefamilie in der Nähe von Köln mit zwei adulten Hunden und einem kleinen Kind. Zu Menschen sucht das kleine Bärchen sehr viel kontakt und braucht auch die Nähe zu ihnen. Kuscheln und bei ihrem Menschen einschlafen ist für die Maus sehr wichtig.

Da sie viel zu früh von ihren Geschwistern und Mutter getrennt wurde, fehlt ihr ein wenig noch in der Erziehung. Jedoch sieht man in den ersten Tagen, dass die selbstbewusste Maus schnell lernt und versteht – mit noch einigen Wackelkontakten. Sie ist typisch für einen Junghund für alles offen und erkundet die Welt.
Miss little Cubbi besucht die Hundeschule und hat schon einen guten Grundgehorsam. Ebenso kennt sie Pferde und Katzen, aber hier ist sie sehr aufgeregt.

Cubbi ist ein sehr sportlicher und agiler Wirbelwind. Wenn ein männlicher Zweithund vorhanden ist, sollte dieser souverän sein und klare Grenzen setzen können. Gleichgeschlechtlich möchten wir Cubbi nicht vermitteln. Die kleine Miss braucht klare Grenzen, die sie auch mehr als einmal antestet. Hier sollte man konsequent sein, denn sonst tanzt sie einem auf der Nase rum.
Weiterhin ist sie ein echter Arbeitshund und möchte gefordert werden. Wer sich also für Cubbi interessiert sollte entweder Mantrailing, Fährte oder andere Kopfarbeit mit ihr machen, oder ggf. in einer Hundestaffel mit ihr arbeiten wollen. Es reicht nicht mit ihr nur spazieren zu gehen.

Alleine bleibt Miss Cubbi mit ihren beiden Kumpels schon und kennt hier die Box, in der sie gerne ist und schläft. Dennoch muss das noch ausgebaut werden, da sie noch auf viele dumme Gedanken kommt.

Falls Sie sich bewerben möchten bedeutet das aber zu überlegen, ob man selbst einem Welpen/Junghund gerecht werden kann. Hier steht vorne an eine 24 Stunden Betreuung und das nicht nur für 3 Wochen. Welpen/Junghunde brauchen dauerhafte Aufsicht, bis sie lernen Stück für Stück auch mal alleine zu bleiben. Ebenso brauchen sie viel Geduld und Ruhe. Hundeerfahrung wäre von Vorteil, da ein Welpe/Junghunde auch Erziehung brauchen und man ist ja nicht pausenlos in der Hundeschule, die einen unterstützt. Interessenten sollten nicht weiter als 200km um Köln oder Hanau (Hessen) weg wohnen, da sie mehrfach kommen müssen und wir die Vor- und Nachkontrollen selber fahren. Ebenso möchten wir weiter Ansprechpartner sein und bei der Entwicklung teilnehmen können. Dies geht nur mit räumlichen Bezug.

Bei Interesse bitte per Mail an info@pit-staff-rm.de. Wir senden Ihnen dann einen Fragebogen zu.

Vermittlung nur innerhalb von Deutschland!