Aktualisiert am 21. September 2017

Der 20. Juli 2015 war ein Tag, an dem die Pitzis zweimal inne gehalten haben.

Zuerst ging Emmels. Die Partnerin von Ex-Pitzi Knolle. Sie hatte den Kampf gegen den Krebs verloren. Diese Maus hat in ihrer Familie das erste mal gelernt das Hände zärtlich sind und durch Knolle die große Welt gezeigt bekommen.

Einige Stunden später folgte ihr das Ömchen Donna. Diese zauberhafte Maus. So tapfer, wie sie alles überstanden hat. Dieses Jahr wurden so viele Versprechen (Pizza am Strand) noch einmal eingelöst und dann schlief sie still und leise ein. Sie hinterläßt ein großes Loch bei ihren liebenden Menschen und Ex-Pitzi Luna.

Es gibt in diesen Momenten keine Worte des Trostes.

Run free Emmels und Donna





_________________________________________________________________________________________________________

am 03.11.2014 mußte der weltbeste Welpenpapa die Reise über die Regenbogenbrücke antreten.
Shaggy hat mit unermüdlichem und liebevollem Einsatz den größten Teil unserer Pitzi-Welpen großgezogen und war ein fester Bestandteil in unserem Team.

Du große unbeschreiblich geduldige Sabberschnute hinterlässt eine nicht zu schliessende Lücke bei deiner Familie und auch bei uns.

Gute Reise großer Knutschhund

_______________________________________________________________________________________________________

Die Momente der Stille, in denen ein neuer Stern am Himmel erleuchtet

Am 07.10.2014 war es einen Moment sehr ruhig und still. Nele ging plötzlich und unerwartet den Weg über die Regenbogenbrücke. Gerade erst hatte sie eine schwere OP überstanden und alles schien wieder in die Reihe zu kommen.
Alle drückten die Daumen.... doch es half ihr nicht.

Die geliebte "kleine" Dame ging leise... plötzlich.... und hinterließ ein riesen Loch bei ihren Menschen und ihrem Kumpel Manni Manfett.

Du wirst unvergessen sein.... aber schön ist zu wissen, dass Du im Herzen Deiner Familie weiter lebst und sie, wenn sie an Dich denken, lächeln werden, weil sie dich noch immer spüren.

_____________________________________________________________________________________________________

Pit-Staff hält in tiefer Trauer inne und verabschiedet sich von einer ‘Grande Dame‘.
Mama hatte versprochen : "Keine Schmerzen." Heute (27. Mai 2014) musste dieses Versprechen eingelöst werden.
Nach 6 jahren sehr schlechter Haltung durftest du endlich in ein Zuhause voller Liebe und Fürsorge ziehen. Stolze 16 jahre bist du geworden.

Gute Reise Dina


"Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne.

Es war der schwerste Weg für mich, den ich mit Dir zusammen beschreiten musste. Aber die Schmerzen hast Du nicht verdient.....

16 stolze Jahre. Mein Ömchen, meine stinke Pupsie, meine Pottsau, meine Wullewutz, meine Grand Dame, kleiner Sturkopf und und und.....du warst, was Du warst - immer geliebt von mir.
Du bist meine beste Seele und ein Teil von mir ist mit Dir gegangen. Ich bin unendlich dankbar von dir 10 Jahre Vertrauen geschenkt bekommen zu haben. Du hast mir gezeigt wieviel man mit Zuneigung, Ruhe und Geduld erreichen kann....und mit bedingungsloser Liebe.

Du bist die Liebe meines Lebens und wirst es immer sein.

Dinchen, Du wirst immer in meinem Herzen wohnen - wie vom ersten Tag an.

Irgendwann sehen wir uns dann wieder.
Heute hieß es erstmal lebe wohl....es zerreißt mich.

Ich Liebe Dich, meine kleine dicke Maus!

Mo"

_______________________________________________________________________________________________________

Am 31. Januar 2014 mußten wir nach langem Kampf gegen den Krebs unserere wundervolle Heidi Witzka gehen lassen. Der Schmerz wurde zu groß und so ging sie ihm Beisein Ihrer Familie den Weg über die Regenbogenbrücke.

Wir werden Dein Rüpeln, nörgeln und dein Grumpfen sehr vermissen. Du warst eine wundervolle Maus mit vielen Namen, Heidelinde Hannelore Hildegard Heidi Witzka.

Danke das wir Dich kennen lernen durften. Du wirst immer in unserem Herzen weiter leben.

_________________________________________________________________________________________

Kasi, Du wurdest aus Deinem Leben gerissen. Wir trauern um Dich und werden nie vergessen.

___________________________________________________________________________________________

Die kleine Hilde war eine richtige Frohnatur. Auch wenn Sie immer mal hier und da ein kleines Wehwechen hatte, so genoß sie doch Ihre Zeit auf der Endpflegestelle und hatte dort viel Spaß mit ihren Menschen. Hilde war so richtig typisch Beagle und das einzige, was sie immer wieder zu beanstanden hatte war, dass sie doch mehr fressen hätte können, als sie durfte. Aber sonst wäre sie auch ein Roll-Beagle gewesen.

Hilde ging am 6. Dezember 2013 ihren letzten Weg über die Regenbogenbrücke. Danke an ihre Familie, die sich so liebevoll gekümmert hatte.

_______________________________________________________________________________________________

Wir sind fassungslos und traurig. BUBBES hat die OP nicht überstanden, er ist einfach nicht mehr aufgewacht... ein kleiner Knopf von einem Jahr. Bubbes hatte liebe Interessenten und sein neues schönes Leben hätte jetzt beginnen können. Wir weinen um dich kleiner Mann und du wirst immer in unseren Gedanken und Herzen sein. RIP WIR WERDEN DICH UNENDLICH VERMISSEN! (08.10.2013)

_____________________________________________________________________________________

Plötzlich und kaum zu realisieren.... manchmal finden wir keine Worte. Unser Scully Buh, Butze Buh, Hui Buh und liebster Bub ging ganz still und leise über die Regenbogenbrücke.

Du bist der Hund, der uns gezeigt hat, wieviele Schritte man mit Vertrauen gehen kann trotz der Erfahrungen, die Du mit Menschen gemacht hast. Ohne Gewalt - nur mit Liebe! Jedesmal, wenn Dein Blick uns zeigte das Du auf Dich selbst stolz warst und mit uns und später mit Deiner Familie die alltäglichen Aufgaben gemeistert hast. Immer dann, wenn Du mit Deinem Stehohr einen angeschaut hast und gestreichelt werden wolltest.... wir werden Dich vermissen.....Dein Wesen war einfach Zauberhaft!

Run Free und grüße die anderen Mäuse hinter der Regenbogenbrücke, liebster Scully!

Einen ganz lieben Dank an Deine Familie, die Dich so geliebt hat! Sie waren die Besten für Dich! <
Viel Kraft für Euch!

(R.i.P. *13.05.2013)

________________________________________________________________________________________

Wir mußten heute (28.01.2013)  unseren Mr. Wilson gehen lassen. Der kleine "Juppi Hesters" oder "Minimann", wie er von seiner Pflegemama Christiane gerufen wurde, hat lange Allem getrotzt. Doch nun wurde das Leben zu schwer für ihn und so ging er seinen letzten Weg über die Regenbogenbrücke.
Wir danken Christiane sehr für Ihre unermütliche Art um Mr. Wilson zu kämpfen, ihn zu hegen, zu pflegen und sein geknutsche zu ertragen :-) Ebenso danken wir Tante Tilly, die ihn trotz seinen Machoalüren, ihn in ihr Körbchen ließ und ihm seine Dummheiten immer verziehen hat. Als letztes noch der Familie von Christiane (insb. littel Zoe und Heribert) die Mr. Wilson lieb hatten und ihn täglich gestreichelt und umsorgt haben. Kleine Flitzpiepe, grüß alle von uns.... danke das wir Dich kennen lernen durften!

"Den Tag an dem Mr. Wilson bei uns einzog werde ich nie vergessen. Es war einer der Momente wo man meint es bleibt einem das Herz stehen ... Aber genauso schnell fing mein Herz an für diesen Minimann zu schlagen und ein sprichwörtliches Abenteuer begann.

Wir hatten Höhen und Tiefen - aber was für mich viel wichtiger war - wir hatten wundervolle Momente, die uns Niemand nehmen kann. Er war für mich ein Unikat welches einzigartiger nicht hätte sein können. Nach zwei Tagen wusste er zielstrebig wo er "wohnte", und hat mit unermüdlicher Dickköpfigkeit versucht seine "Rechte" durchzusetzen.
Es gab niemanden, den er nicht freundlich begrüßt hätte - und auch sonst war er ein souveräner Typ - nur seinen Mädels durfte keiner unangekündigt zu nahe kommen. Welchen Stolz unser "Juppi Hesters" einst gehabt haben muss konnte man nur vermuten - und ich hoffe ich konnte ihm ein Stück davon zurückgeben.

Trotz aller gesundheitlicher Gebrechen haben wir versucht Unmögliches möglich zu machen und er hatte einen enormen Lebenswillen !

Die Letzte Woche hat er uns allerdings gezeigt das er müde ist - müder als ich es es gewagt habe zu glauben. Er war zu Hause angekommen und spürbar bereit nun zu gehen - und wir haben ihm schweren Herzens diesen Schritt ermöglicht.

Die Lücke die er hier hinterlässt wird sich nicht schließen lassen. Aber ich bin dankbar für jeden Moment den ich ihn begleiten durfte ! 100 Tage und 100 Nächte Liebe - Danke mein Minimann !
In meinem ♥ lebst du ewig ! Danke auch an Mo und Sandra das ihr mir dieses Vertrauen geschenkt habt und mir diese Seele anvertraut habt.

Run Free Minimann

Mr. Wilson *21.06.1997 +28.01.2013

Christiane"





___________________________________________________________________________________________________

Am 09.10.2012 wurde Mia Not operiert und schaffte es nicht mehr aufzuwachen. Ihre Menschen hatten sie liebevoll bei sich aufgenommen, sich gekümmert und alles versucht. Doch leider ging sie nun über die Regenbogenbrücke. Viel zu früh und sehr schmerzlich für die, die sie liebten. Leb wohl, zauberhafte Mia! Dein Tot zerreißt uns sehr und wir sind tief traurig.